StartseiteDer MandolinenclubVorstandHistoriePresse

Fast 100 Jahre

Schon fast 100 Jahre gibt es den Mandolinenclub bereits. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die bewegte Geschichte, die der Verein bis heute erleben durfte.

Historie

1921 Gründung des Vereins Mandolinenclub „Edelweiß“. Gründungsmitglieder: Paul Krämer, Eugen Grünewald, Paul Ulrich, Fritz Woerner, Richard Haag und Frida Grünenwald. Das Ziel seinerzeit – Wandermusik im engeren Kreise. Geübt wird im „Schwanen“, später im Gasthaus „Hirsch“.
1921-39 Aufzeichnungen aus dieser Zeit existieren nicht mehr, die Machthaber des Dritten Reiches zogen sämtliche Unterlagen ein.
1947 Wiederbelebung des Vereins. 1. Vorsitzender: Paul Krämer, Stellvertr. Eugen Grünewald, Kassier Karl Schüle, Schriftführer Richard Haag, techn. Spielleiter Hilmar Heinz, Stellvertr. Anton Faas.
1954 Neuer Vorstand: Franz Harbich (nach 33 Jahren Amtszeit gibt Paul Krämer den Vorsitz ab. Er wird zum Ehrenvorstand ernannt).
1961 Wechsel des Vorstands, die Vereinsgeschäfte leitet nun Guido Carle, Stellvertr. Johann Bernhart. Franz Harbich übernimmt anstelle von Willi Kreibich das Amt des Dirigenten. Unter dem neuen Vorsitzenden tritt der Verein mehr und mehr an die Öffentlichkeit. Die 40-Jahr-Feier des Vereins findet im Gasthaus „Adler“ statt.
1963 Das Übungslokal „Hirsch“ muss der Ortsdurchfahrt weichen, man bezieht neue Räume bei Familie Harsch in der Lindenstraße 21. Fritz Boegler wird zum Dirigenten bestellt. Wolfgang Broll gründet eine Akkordeongruppe.
1964 Wolfgang Broll gründet die Akkordeon-Abteilung. Zeitweise wird in 5 Orchestern musiziert.  Bei Wertungsspielen können in den darauffolgenden Jahren viele Preise errungen werden.
1965-66 Bau eines Vereinsheimes in der Weilerstraße, die Einweihung findet am 21./22.5.66 statt. Die Bewirtschaftung übernehmen Hedwig und Johann Bernhart. Beitritt zum BDZ (Bund deutscher Zupfmusiker).
1977 Inge Anschütz übernimmt die Leitung des Akkordeon-Kinder- und Schülerorchesters.
1978 Nach 53 Jahren legt Richard Haag das Amt des Schriftführers nieder. Sein Nachfolger wird Peter Preis.
1979 Ein neues Vereinslogo wird von Peter Preis entworfen.
1980 Seit dem 14. Juli ist der Mandolinenclub ein eingetragener Verein (e.V.). Zu dieser Zeit hat der Verein 254 Mitglieder.
1983 Rücktritt des 1. Vorsitzenden Guido Carle.
1984 Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Dieter Haag, 2. Vorsitzender Karl-Heinz Strecker, Kassier Walter Strecker, Schriftführer Peter Preis.
1988 Wolfgang Broll tritt aus gesundheitlichen Gründen als Dirigent des Akkordeon-Orchesters zurück. Neue Dirigentin für das I. und II. Orchester wird Sabine Anschütz.
  Die Bewirtschaftung des Vereinsheimes übernehmen Walter und Ingrid Strecker.
1989 Zu Ehrenmitgliedern werden ernannt: Guido Carle, Fritz Boegler, Wolfgang Broll.
2000 Zum 80jährigen Bestehen des Vereins wird ein Jubiläumskonzert veranstaltet.
2001 Unser Ehrenmitglied und langjähriger Dirigent und Leiter der Akkordeonabteilung Wolfgang Broll ist verstorben.
2002 Der Verein geht mit einer Homepage ins Internet. www.mandolinenclub-schwaikheim.de
2004 Beim Frühjahrskonzert am 28. März wurde Dirigent Fritz Boegler für 40jährige, ehrenamtliche Dirigententätigkeit geehrt. Ganz unerwartet verstarb er am 20. April.
  Nachfolger als Dirigent des Mandolinenorchesters wird Oliver Boegler, mit seinen 19 Jahren bisher das beinahe jüngste Orchestermitglied.
2005 Janina Rüger übernimmt im Juni die Leitung des Akkordeonorchesters und beginnt damit, Akkordeonunterricht zu geben.
2006 Erster gemeinsamer Auftritt der beiden Orchester unter ihren neuen Dirgenten bei einem Benefizkonzert in der kath. Kirche.
  Das Mandolinenorchester nimmt am Landesmusikfest in Eislingen teil.
2007 Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde Schwaikheim erhält der 1. Vorsitzende Dieter Haag die Landesehrennadel verliehen.
  Aus Akkordeonschülern gründet sich wieder ein Jugendensemble, das sich regelmäßig mittwochs zur Probe trifft.
2008 Wechsel im Vorstand: Karl-Heinz Strecker und Peter Preis ziehen sich aus dem Vorstand zurück. Neuer 2. Vorstand wird Volker Hildenbrand, neue Schriftführerin Sybille Karger.
2010 Bei der Hauptversammlung im Januar 2010 schieden alle bisherigen Vorstandsmitglieder aus ihren Ämtern aus. Neu in den Vorstand gewählt wurden Jörg Schmidt (1. Vorstand), Volker Haas (2. Vorstand), Gabi Stas (Schriftführerin) und Wolfgang Horn (Kassier).  Der neu gewählte 1. Vorstand Jörg Schmidt bedankte sich im Rahmen des Frühjahrskonzerts bei den bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement im Verein. 
  Ein herzliches Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz galt insbesondere Walter Strecker, der bis Januar 2010 42 Jahre lang das Amt des Kassiers innehatte und zusammen mit seiner Frau Ingrid über 21 Jahre das Vereinsheim bewirtschaftete.
  Ganz besonders dankte Jörg Schmidt seinem Vorgänger Dieter Haag für seine herausragende engagierte 27-jährige Tätigkeit als 1. Vorstand des Vereins. Für seine großen Verdienste wurde Dieter Haag die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
  Im Oktober beendet Oliver Boegler seine Dirigententätigkeit beim Mandolinenorchester. Sein Nachfolger wird im Dezember Utz Grimminger.
2011 Der Mandolinenclub feiert im Mai mit einem Jubiläumskonzert seinen 90. Geburtstag. Erstmals spielen die beiden Orchester des Vereins mehrere Musikstücke zusammen. Musikalischer Gast ist die Saitenmusik Kronwitter aus Dillingen/Donau.

2014         

50 Jahre Akkordeon-Orchester des Mandolinenclub Schwaikheim.
Ehrung des Orchesters beim Frühlingskonzert am 15. März 2015 durch Jochen Haußmann, Präsident des deutschen Harmonikaverbands.
  Gemeinsamer Auftritt des Mandolinen- und Akkordeonorchesters beim Landes-musikfestival in Schwäbisch Gmünd am 05.06.2014.
2017          Im Oktober gründet sich ein Gitarrenschülerensemble unter der Leitung von Thekla Mattischeck.